Die Partner

Mit einer gemeinsamen Projekteingabe traten die Initiantin, Franziska Stöckli, und die Hiltl Akademie an den Schulverlag plus heran. Die Idee, mit den Timeout-Jugendlichen und dem Kompetenzzentrum für vegetarische und vegane Küche gemeinsam ein Kochbuch herauszugeben, begeisterte uns von Beginn weg. Der Schulverlag plus bedankt sich bei den Partnern herzlich für die engagierte und konstruktive Zusammenarbeit bei der Entwicklung dieses aussergewöhnlichen Kochbuchs.

Timeout

Das Timeout bietet Jugendlichen eine Chance für einen Neuanfang. Mehrere Lehrpersonen unterrichten maximal acht Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe und sorgen im Rahmen eines Tagesschulbetriebs dafür, dass schulische und persönliche Erfolgsmomente wieder im Zentrum stehen.

Die eigene Rolle überdenken
Der Aufenthalt in der Timeout-Klasse ist eine Gelegenheit, Geschehenes zu verarbeiten, eigenes Verhalten zu überdenken und neue Werte zu entwickeln. Aus der Distanz zum gewohnten Schulalltag erwächst die Möglichkeit, Energien und Ressourcen freizusetzen, sodass eine positive Entwicklung einsetzen kann. Dank der übersichtlichen Gruppengrösse ist ein individualisierter Unterricht möglich, das Hauptziel der Reintegration in die Regelklasse soll durch gezielte Förderung gewährleistet werden.

Das familiäre Umfeld einbeziehen
Häufig betrifft die Krise, die zu einer Aufnahme in die Timeout-Klasse führt, auch das familiäre Umfeld. In einem wöchentlichen Familiencoaching werden Ziele gesetzt und Erziehungssituationen besprochen. So werden die Eltern in die Problemlösung einbezogen, motiviert und befähigt, ihre erzieherische Verantwortung wahrzunehmen und umzusetzen.

Kunst statt Krawall
Neben dem schulischen Fortschritt sollten den Jugendlichen zudem mittels Kunst neue Erfahrungen ermöglicht werden. So entstanden Jahr für Jahr vielfältige kreative Projekte zu einem bestimmten Motto, welche mit Kunstschaffenden der Region realisiert und in einer jährlichen Ausstellung präsentiert wurden.

www.kunst-statt-krawall.ch


Hiltl. Gesunder Genuss seit 1898

Hiltl ist laut Guinness World Records das älteste vegetarische Restaurant der Welt. 1898 als «Vegetarierheim & Abstinenzcafé» gegründet, steht das Familienunternehmen heute für gesunden Genuss sowie vegetarischen und veganen Lifestyle – denn auch drei Klubs gehören heute zur Hiltl-Welt. Jede der vier Generationen der Familie Hiltl hat mit viel Innovation und Leidenschaft dazu beigetragen, dass nachhaltige und bewusste Ernährung salonfähig wurde, und mit konstanter Verbesserung sorgt das Multikulti-Team aus gut 70 verschiedenen Nationen heute dafür, dass sie auch in Zukunft trendy bleibt. 

Täglich werden unzählige Gäste mit hausgemachten Spezialitäten in den einzigartigen Hiltl-Restaurants und Take-aways in der Stadt Zürich oder auf Caterings und Anlässen verwöhnt. Die Erhaltung einer intakten und die Schaffung einer besseren Welt für kommende Generationen sowie die Demokratisierung von gesundem Essen ist unsere Vision. Deshalb teilen wir seit Jahren unser Wissen in Kochbüchern und Kochkursen in der Hiltl Akademie, unserem Kompetenzzentrum für vegetarischen und veganen Genuss: mit attraktiven Kochevents in lockerem, stilvollem Ambiente, cleveren Tipps und Tricks für Kinder und Jugendliche, fachkompetenten Weiterbildungen für Hobby- und Profiköchinnen und -köchen und der kreativen Entwicklung von neuen Rezepten. In der Hiltl Akademie im Dachgeschoss des Hauses Hiltl entstand auch der Greentopf in Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern von Franziska Stöckli.

Noch nie in der über 120-jährigen Hiltl-Geschichte wurde gesunder und nachhaltiger Kulinarik so viel Aufmerksamkeit geschenkt wie heute. Da der Grundstein für bewusste und sinnvolle Ernährung bereits in den Jugendjahren gelegt wird, möchten wir junge Menschen fürs gemeinsame Kochen begeistern – unter anderem auch mit dem Greentopf.

www.hiltl.ch/akademie